Gespräche mit den privaten Geldgebern

Bei den Gesprächen mit den privaten Geldgebern geht es um einen Teilerlass der Altschulden. Darüber verhandelt die Regierung in Athen mit dem Chef des Internationalen Bankenverbandes (IIF), Charles Dallara, und Jean Lemierre von der französischen Bank BNP Paribas.

Laut einem Bericht der griechischen Tageszeitung „Ta Nea“ könnte der bisher zugesagte Schuldenschnitt der privaten Gläubiger im Umfang von 100 Milliarden Euro durch eine Beteiligung der EZB und den Zentralbanken der Euro-Zone auf eine Größenordnung von bis zu 170 Milliarden Euro erhöht werden.