Hochwasser in Australien

Extremes Hochwasser vertreibt die Bewohner der australischen Kleinstadt St. George aus ihren Häusern.

Die 3.800 Einwohner wurden heute dringend aufgefordert, die Stadt zu verlassen. Starker Regen hat die Flüsse im Bundesstaat Queensland auf Rekordstände anschwellen lassen.Nur eine einzige Straße verband die Bewohner von St. George am Sonntag noch mit höher gelegenen und damit sicheren Gebieten. „Wenn sie ihre Häuser freiwillig räumen können, dann ist jetzt die Zeit dazu, solange der Moonie Highway offen ist und es ihnen in geordneter Weise erlaubt“, sagte die Ministerpräsidentin von Queensland, Anna Blight. Sie besichtigte die Dämme in der Stadt, die an einigen Stellen schon Lecks aufwiesen.