Mandantenfänger und vermeintliche Prozessgewinner

Das Internet ist eine ideale Plattform für solche Anwälte.

Hier wird oft mit vermeintlich erstrittenen Urteilen „Erfolge“ suggereirt, die es, wenn man einmal genau hinter die Fassade schaut, gar nicht gibt bzw. letztlich noch nicht rechtskräftig sind.Natürlich brauchen wir Rechtsanwälte die sich mit der komplexen Materie von Kapitalanlagen auskennen, daß ist unbestritten. Das was nicht seriös ist, so finden wir, daß kaum einer dieser Anwälte je einmal das Produkt auch mit dem Initiator diskutiert hat.Wichtiger sind oft leider immer die Mandate,denn die bringen Geld, nicht das Gespräch mit dem Initiator.Das kostet Geld.Wir halten von solchen „Schaumschläger und Mandantenfängeranwälten“ rein gar nichts.

Sollten Sie Bedarf an einer rechtlichen Beratung haben, dann rufen sie die örtliche Anwaltskammer an, schildern ihr Problem und schon wird ihnen geholfen. Wir haben den Versuch gemacht-klappt und zwar äußerst seriös.Natürlich gibt es auch im Internet seriöse Anwälte. Vorsicht ist aus unserer Sicht dann geboten, wenn ein Anwalt dauernd mit irgendwelchen Erfolgen zu allen möglichen Produkten aus dem Bereich der Kapitalanlage „Eigenwerbung“ betreibt.