“Plünderer” auf Moskauer Flughafen

Der russische Regierungschef Wladimir Putin hat das Chaos auf den Moskauer Flughäfen scharf kritisiert. Das Flughafenmanagement habe wohl zu früh angefangen, Silvester zu feiern, ätzte Putin. Der russische Premier warnte davor, dass der einsetzende Schneefall die Wiederaufnahme des Flugbetriebes behindern könnte.

Auf den beiden größten Flughäfen Domodedowo und Scheremetjewo sind seit Montag mehr als 20.000 Passagiere gestrandet. Eisregen und Stromausfälle brachten den Flugverkehr zum Erliegen. Die Passagiere bekamen weder Informationen über ihre Flüge noch Verpflegung oder Unterkünfte. Immer wieder kam es zu Schlägereien. Am Flughafen Scheremetjewo versuchten aufgebrachte Passagiere, eine Business-Lounge zu stürmen, nachdem sie erfahren hatten, dass es dort Alkohol und Essen gab, berichtet das Nachrichtenportal Newsru. “Alle haben sich schrecklich betrunken, aber wir schenkten weiter aus, sonst hätten sie uns zerfetzt”, sagt eine Flughafenangestellte.