Syrien:Wann tut die Welt endlich was?

In der zentralsyrischen Stadt Homs sind am gestrigen Freitag nach Angaben von Menschenrechtlern mindestens 217 Menschen durch Mörserfeuer getötet worden.

Hunderte weitere Menschen seien am späten Abend in der Oppositionshochburg verletzt worden, teilte die in London ansässige Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte in der Nacht auf den heutigen Samstag mit.„Die Opferzahl liegt bei mindestens 217. Allein im Stadtteil Khalidiya wurden 138 Menschen getötet“, sagte der Leiter der Beobachtungsstelle, Rami Abderrahman, unter Berufung auf Augenzeugen. Die Beobachtungsstelle rief die syrische Bevölkerung auf, angesichts des Massakers in Homs auf die Straße zu gehen und sich gegen die Führung von Präsident Bashar al-Assad zu erheben.