Made in Germany

Bis 2015 dürften die US-Verkäufe von BMW, Daimler, VW und Co. um fast 50 Prozent auf 1,3 Millionen Fahrzeuge steigen.In einem insgesamt wieder kräftig anziehenden Markt würde der Anteil der deutschen Hersteller damit von derzeit 7,6 auf 8,6 Prozent klettern, prognostiziert Dudenhöffer in einer am Sonntag veröffentlichten Studie. “Zwar wird Toyota dann immer noch vor der Gruppe der deutschen Autobauer in den USA sich behaupten können, aber der Abstand schrumpft.”