Na, ob das was Neues ist? Ratiopharm – “gute Preise gute Bestechung?”

Das hat ja auch lange genug gedauert. Das Amtsgericht Ulm hat erstmals in Deutschland niedergelassene Ärzte wegen Bestechlichkeit verurteilt.

Zwei Inhaber einer Gemeinschaftspraxis wurden jeweils zu Haftstrafen von einem Jahr auf Bewährung und einer Geldbuße in Höhe von 20.000 Euro verurteilt. Sie erhielten innerhalb von drei Jahren 14 Schecks vom Arzneimittel-Hersteller Ratiopharm. Ich bezweifle, dass das nur zwei Mediziner waren. Aber jetzt hat man mal ein Exempel statuiert. Nicht mehr und nicht weniger. Das System wird sich nicht verändern, auch die Ärzte nicht. Das Urteil wird wohl in Revision gehen, schauen wir mal.