Ägypten vor weiteren Massenprotesten

Der sogenannte „Arabische Frühling“ hat Ägypten keine Ruhe gebracht.

Nach den Ausschreitungen in der Nacht in Kairo haben sich erneut Demonstranten im Zentrum der ägyptischen Hauptstadt versammelt. Sie wollen gegen den regierenden Militärrat protestieren. Ausinandersetzungen mit den Sicherheitskräften fanden auch heut wieder nach den Freitagsgebeten statt. Demonstranten warfen Steine, die Polizei setzte Tränengas ein. Am Nachmittag sind auf dem Tahrir-Platz als Reaktion auf den Tod von 74 Menschen bei einem Fußballspiel Massendemonstrationen geplant.