Russland räumt Probleme bei Gasexport in die EU ein

Nach Klagen von europäischen Energieversorgern hat Russlandnun erstmals Probleme bei Gaslieferungen an den Westen eingeräumt.

Regierungschef Wladimir Putin sagte nach einem Treffen mit der Konzernspitze am Samstag, dass es vorrangige Aufgabe des staatlichen Energieriesen Gazprom sei, den wegen der Extremkälte gestiegenen Bedarf in Russland zu befriedigen. Die Liefermengen seien allerdings Angaben von Gazprom zufolge wieder auf Vertragsniveau.